Sonntag, 13. Dezember 2015

Warum das Leben dazwischen kam und diesjähriger Adventskranz



Schon eine ganze Weile habe ich mich nicht mehr gemeldet und nichts mehr von mir hören lassen. Schon einige Zeit wollte ich wieder schreiben und meinen Blog zu neuem Leben erwecken. Doch dazwischen kam das Leben. Mein Leben. 


Ein großer, großer Punkt meines Lebens ist mein Studium. Letztes Jahr fing dann langsam die – in meinen Augen – wichtige aber auch spannende Zeit an. Ich begann mit meinem Schwerpunkt, der aber auch viel Arbeit mit sich brachte. Unter anderem auch die ersten wirklich für die Endnote zählenden Prüfungen. Da war für mich dann einfach nicht mehr genügend Zeit für ein zeitfressendes und auch anstrengendes Hobby. Ich wollte jede Minute, die ich nicht mit dem Studium erholsam verbringen. Denn, soviel Spaß so ein Blog auch macht, es ist und bleibt doch harte Arbeit, bei der man wohl oder übel auch denken muss. Aufs Denken habe ich aber wenn ich mit dem Lernen für den Tag durch bin, meist keine Lust mehr und auch keine Kapazitäten. 




Darüber hinaus wurde das Wetter immer besser und mein Bedürfnis vor dem PC Texte zu tippen immer kleiner.
Doch das entscheidende ist, ich hätte – wenn ich es dann doch gewollt und Zeit gefunden hätte – gar nicht wirklich viel neues posten können. Denn zum Anfang bzw Mitte des Jahres habe ich meine Ernährung umgestellt und alles was ich gekocht habe, waren fremde Rezepte. Ich brauchte diese Rezepte, denn ich wollte mich möglichst nährstoffreich ernähren mit möglichst wenig Nahrungsmitteln, die meinen Blutzucker in die Höhe treiben. Damit kannte ich mich kaum aus. In dieser Zeit lernte ich viele, viele neue Lebensmittel kennen. Und auch heute lerne ich immer wieder dazu. Doch aus diesem Grund war es mir einfach nicht möglich, meine eigenen Rezepte zu kreieren und zu präsentieren. 

Doch so langsam bin ich wieder selbst erfinderisch und möchte euch nun meine leckeren Kreationen für alle zugänglich machen.

Doch vorher möchte ich euch meinen diesjährigen Adventskranz zeigen, bevor es zu spät ist.Letztes Jahr hattte ich ja diesen hier, diesmal wollte ich einen anderen, aber auch nicht den typischen Tannenkranz.


Ich habe einfach 4 Shmoothie-Flaschen ausgewaschen und das Label  abgewaschen. Die habe ich dann mit kleinen Weihnachtskugeln und Lametta gefüllt und einfache Haushaltskerzen draufgestellt. Mein Mister hat mir in die Smoothie Deckel ein Loch gebohrt, sodass die Kerze gerade steht.
Die Flaschen habe ich auf ein kleines Tablett gestellt und diesen "Strauss" davor gesteckt. Ach ja, und die Schleifchen um die Flaschen gehängt. Ganz einfach - und bis auf die Labels abzukratzen - auch super schnell gemacht.


Wie man sehen kann, habe ich die Fotos schon früher gemacht. So ist das Leben.
Beim nächsten Mal gibts dann wieder ein Rezept.

Liebe Grüße!