Mittwoch, 22. April 2015

Liebster Award

Sooo, nun wurde ich doch tatsächlich zum zweiten Mal für den Liebster Award nominiert, jetzt kann ich ja gar nicht mehr anders als endlich mal dadrauf einzugehen...

Der Liebster Award soll unbekannte oder relativ unbekannte Blog bestenfalls etwas populärer machen. Dies soll durch eine jeweilige Verlinkung auf dem Profil bewirkt werden. Es werden 11 Fragen gestellt, die der Nominierende zu beantworten hat, danach muss er seinerseits weitere 11 unbekannte Blogs nominieren, ich glaube irgendwo gelesen zu haben die Mindestanzahl sind 5 weitere Blogs. Das hoffe ich sehr, denn so viele unbekannte Blogs kenne ich gar nicht. (Leider gibt es gar keine Website für bzw über den Liebster Award, wo alle nominierten Blogs zu finden sind... Das wäre eigentlich doch sehr schlau, oder?) Ich meinerseite muss mir dann zu guter Letzt weitere 11 Fragen ausdenken, die meine nominierten Blogs dann zu beantworten haben.

Nominiert wurde ich von der lieben Loredana alias Limettchen von limettengruen.de und von Lena von outlawedvogelfrei.blogspot.de. Vielen Dank dafür! Unter uns gesagt, bin ich vor Freude im Dreieck gesprungen und habe noch tagelang danach das Grinsen nicht aus meinem Gesicht bekommen. Herrlich!

Nun ja, dadurch dass ich gleich zwei mal nominiert wurde, was mir wirklich, wirklich eine Ehre ist(!), muss ich sogar 22 Fragen beantworten... Holla.

Ich starte sodann mit den Fragen von Loredana:
1. Warum blogst du? Was hat dich dazu bewogen?
Noch seit nicht allzu langer Zeit habe ich die ganze eigne Welt der Blogosphäre entdeckt. Ich war fasziniert und begeistert. Schon zu dieser Zeit habe ich gerne gebastelt, gehäkelt oder was auch immer gemacht. Meine Ergebnisse präsentierte ich anfangs immmer euphorisch meinen Eltern und Freunden. Jedoch merkte ich schnell, dass die Begeisterung ihrerseits nicht wirklich groß war, meist wurde ich sogar komisch angeschaut.. Da ich aber wusste, dass es einige genauso wie ich tickende Menschen auf der Welt gibt, habe ich mich irgendwann durchgerungen und den Schritt gewagt. Inzwischen möchte ich eigentlich meine Ideen und Ergebnisse einfach nur den Leuten zeigen und zugänglich machen, die wie ich Freude daran haben. Wenn es keiner liest (was wirklich nicht viele tun, aber angesichts meiner so gut wie gar nicht existierenden Bemühungen den Blog bekannt zu machen), ist das für mich auch nicht schlimm, denn in erster Linie ist mein Blog (m)eine Sammlung meiner liebsten Beschäftigungen geworden, die das dokumentieren, was ich in letzter Zeit gemacht habe und wo ich jederzeit ein an sonsten vergessenes Rezept nachschlagen kann.

2.Warum gerade diese Nische?
Also als Nische würde ich ja meinen Blog nicht bezeichnen, denn er behandelt eine große Bandbreite: Rezepte, DIY-Ideen, Stricken-, Nähen- und Häkelideen. Und diese Themen, ganz einfach weil ich das alles gerne mache und meine Hobbies sind: kochen, basteln, nähen, stricken, häkeln, werkeln und noch so einiges mehr, was ich eigentlich auf dem Blog verewigen würde, mir aber schlichtweg die Zeit dafür fehlt. Also einfach, weil ich meine Hobbies festhalten, präsentieren und allen Interessierten zugänglich machen möchte.

3. Wofür würdest du dein letztes Hemd geben?
Hm. Entweder für ein eigenes Haus oder aber für Gesundheit und Familie. Grundsätzlich immer letzteres...

4.Dein Lieblingszitat?
Momentan: Collect memories not things.

5.Was hast du sonst noh für Hobbys (außer Bloggen)?
Wie in Frage 2 genannt: Stricken, Häkeln, Kochen, backen, Nähen, basteln, werkeln, fotografieren, an der frischen Luft spazieren, lesen, im Garten werkeln (wenn ich denn einen haben würde..).
(Viele Hobbies, ich weiß. Aber ich kann einfach nicht anders... ;) )


6. Dein absoluter Lieblingsplatz auf der Welt?
Der Garten meiner Eltern. Oder Dänemark. Seit ich denken kann, sind wir nach Dänkemark, genauer gesagt nach Lolland gefahren. Meine Eltern haben sich dann immer ein Haus auf dem Land gemietet und es waren und sind immer noch die tollsten Erinnerungen, die mich häufig einholen. Die Sehnsucht ist groß. Nach Erholung, Ruhe, Entspannung. Viele Spaziergänge mit Begegungen mit Rehen, Hasen und Fasanen. Spaziergänge auf dem Deich, wo der Wind mir durch die Haare pustet. Wellenrauschen. Der Geruch von frisch gemähtem Gras.

7.Wenn du im Lotto gewinnen würdest, was würdest du mit dem Geld anfangen?
Ich würde mir ein Haus mit großem Garten kaufen. Oder ein großes Grundstück und mein Traumhaus erbauen.

8.20 Fakten über dich, die deine Leser bisher nicht über dich wussten?
- Ich hatte früher 2 Kaninchen als Haustiere.
- Ich studiere im 8. Semester Jura.
- Ich muss alle Ideen aufschreiben, ansonsten kann ich nachts nicht schlafen, weil ich Angst habe sie zu vergessen.
- Ich liebe Organisation.
- Ich bin gar nicht spontan.
- Ich gehe gerne Nordic walken.
- Ich bin ein großer Fan von Pastellfarben.
- Ich habe zu viele Bücher.
So, mehr Fakten gibts nicht, dann bräuchte ich ja keine weiteren Fragen mehr beantworten müssen. Das sind wirklich ganz schön viele.

9.Wo siehst du dich in 10 Jahren?
Hoffentlich verheiratet, 3 Kinder und ganz wichtig: ein Haus mit großem Karten in einem Vorort von Berlin. Und natürlich zufrieden mit meinem Leben, wie auch immer sich das entwickeln wird.

10.Nutella - mit Butter oder ohne?
Ohne! Ich liebe Butter zwar über alles, aber bei Nutella ...

11.Sommer oder lieber Winter?
Definitiv Sommer!


Nun die Fragen von Lena von outlawedvogelfrei:

1. Wieso hast du dich für diesen Blogtitel entschieden?
Flieder ist meine allerallerallerliebste Lieblingsblume. Sie duftet so herrlich, zieht die wunderschönsten Schmetterlinge an und verführt mich einfach immer, die Augen zu schließen, tief einzuatmen und den Moment zu genießen. Und so wie mir Flieder doch immer wieder das Gefühl von Glück verschafft, so verschaffen mir meine Hobbies, die ich hier auf dem Blog teile eine ebenso großes Glück. Und deshalb Fliederglück - meine großen und kleinen Momente des Glücks.

2.Woher nimmst du deine Inspiration für deine Posts? Hast du eine Muse?
Ich habe keine Muse, aber das sind die schönen Dinge, die sich in meinem Leben abspielen. Das Leben inspiriert mich sozusagen.

3. Hast du neben dem Blog noch andere Hobbys?
Ja. Siehe dazu Frage 5 von Limettchen.

4. Wer steckt hinter deinem Blog und was sollte man unbedingt über dich wissen?
Hinter meinem Blog steckt eine manchmal unsichere aber doch in manch anderen Situationen selbstbewusste 23-Jährige. Ich habe noch keine genauen Vorstellungen, was ich in der Zukunft machen möchte und wie mein Leben aussehen soll. Aber ich habe auch sehr häufig gelernt: Leben ist das was passiert, während du fleißig (andere) Pläne schmiedest. Was man unbeding über mich wissen sollte: Ich heiße nicht wirklich Emilia. Ich traue mich noch nicht meinen eigenen Namen zu verwenden. (Wer ins Inpressum geschaut hat, wird das sicherlich schon festgestellt haben.) Aber ich habe vor, das demnächst zu ändern. Also nicht wundern.

5. Wieso hast du mit dem Bloggen angefangen?
Siehe dazu die Frage 1 von Loredana.

6. Was möchtest du auf jeden Fall noch erleben?
Hm.. auf eigenen Beinen zu stehen und rund um zurfrieden mit mir und meinem Leben sein. Das finde ich nämlich alles gar nicht so einfach.

7. Liest du regelmäßig andere Blogs?
Ja. Und auch viel zu viele. Ich sollte für mein Studium lieber Zeitung lesen... :/ Aber es macht so viel Spaß!

8. In welcher Epoche würdest du gerne leben, wenn du durch die Zeit reisen könntest?
Früher hätte ich gerne in einer anderen Zeit gelebt. Heute nicht mehr. Wenn ich an all die Annehmlichkeiten heutzutage denke: Computer bzw. Laptop, Toilette, Heizung, Flugzeug und vieles vieles mehr, möchte ich mir wirklich nicht vorstellen und auch noch in solch einem beschwerlichen Leben leben. Den einizgen Vorteil den ich dort sehe ist keine Reizüberflutung wie hier. Ruhe. Ich würde also lieber in meine eigene kleine Welt ziehen...

9. Was war das außergewöhnlichste was du bisher gemacht hast?
Zu fünft in einem kleinen Ford bis oben hin bepackt nach dem Abi an die Ostsee zu fahren und dort Urlaub zu machen? Ich weiß es nicht. Ehrlich gesagt habe ich schon viel erlebt, viel gemacht, worauf ich stolz bin, was tolle Erinnerungen beschert, aber ob das außergewöhnlich ist und was davon außergewöhnlich ist, kann ich nicht sagen. Vielleicht auch diesen Blog hier eröffnet zu haben, denn das ist etwas eher außergwöhnliches bei mir im Umkreis.

10. Welche ist deine liebste fiktive Figur?
Hermine Granger von Harry Potter. Oder Elena von the Vampire Diaries...:D

11. Was bedeutet es für dich wirklich frei (vogelfrei) zu sein?
Frei bedeutet für mich, ohne Zwänge das machen zu können wozu ich Lust habe. Mein Leben so zu leben wie ich es will. Gesund. Aber auch mit dem Fahrrad schnell wie der Wind durch die Gegend düsen, die Haare wehen lassen und den Fahrtwind im Gesicht zu spüren. Urlaub in Dänemark auf dem Land und in der Nähe von der Ostsee. Spaziergänge. Fotografieren. Frei bedeutet eigentlich auch zu einem großen Teil auch Zufriedenheit für mich.

Seit ihr noch da?

Ich nominiere im Gegenzug nun diese wundervollen Blogs, die ihr unbedingt kennen solltet:
- malverspieltundmalgefasst
- fanny the foodie
- Wollnadeln
krakeluere


Hier kommen meine Fragen an euch:

1. Was findest du am tollsten am Bloggen?
2. Was machst du in deinem Leben 1.0? Also wenn du nicht bloggst?
3. Wie lange brauchst duin etwa um einen Post zu schreiben?
4. Bist du eher ein spontan Mensch oder der Planer?
5. Was ist dein Lieblingsessen?
6. Was ist deine Lieblingsmusik?
7. Wer ist dein Lieblingsblogger?
8. Was tust du, um mehr Leser zu gewinnen?
9. Was ist dein größter Traum?
10. Was frühstückst du morgen am liebsten?
11. Wie lange brauchst du morgens, eh du los zur Schule, Arbeit oder Studium musst?

Puuh, was für ein langer Post, aber es ist nun geschafft. Die, die sich das alles durchgelesen haben: Danke!
Und nun, schaut euch doch die tollen nominierten Blogs an, die zu meinen Lieblingsblogs gehören.

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche.