Dienstag, 17. Juni 2014

{DIY} Tennisshorts und Maschenprobe

Ihr wisst es noch  nicht, aber ich liebe es zu häkeln. Stricken ist dagegen leider nichts so meins. Eigentlich liebe ich die Strickmuster über alles. Ich finde sie zum Teil auch viel schöner als Häkelmuster, aber es dauert mir einfach zu lange. Da kommt dann meine Ungeduld ans Tageslicht.

Zurück zum Häkeln: Ich konnte es kaum erwarten, euch mein neustes Häkelprojekt zu präsentieren:

Eine Shorts. Laut Anleitung eine Tennisshorts.


So sollte sie aussehen. Bei mir ist sie ausversehen etwas enger geworden, ich hab wohl zu eng gehäkelt. Und die Maschenprobe vernachlässigt, ja unterschätzt.

Inzwischen häkel ich - immer mal wieder schon recht lange - doch recht gut seit ca. plus minus ein Jahr. In diesem Jahr habe ich noch nie eine Maschenprobe gemacht. Ich habe den Sinn dahinter echt nicht verstanden. Außerdem hinderte es mich daran, sofort loszulegen. Denn wenn es nach mir ginge, wäre so ein wunderbares Teil in Null-Komma-Nichts fertig. Also am besten noch am selben Abend! Leider ist dem dann doch nicht so. Da Kleider, Shorts, Pullover und sonstige größere Projekte eh etwas länger brauchen, kommt es dann auf die investierte Stunde auch nicht mehr an. Es kommt dem Projekt vielmehr zugute!

Die Anleitung und Inspiration ist aus der simply Häkeln. Die haben immer so wunderbare Projekte.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Maschenprobe:

Eine Maschenprobe gibt einen ersten Eindruck vom Muster und stellt sicher, dass die individuelle Maschengröße der Anleitung entspricht.

In einer Anleitung findet man zwar Hinweise - mit welchem Garn, welcher Nadel - man arbeiten soll, jedoch wird nicht der individuelle Arbeitsstil berücksichtigt. Denn der eine häkelt super eng (so wie ich anscheinend) ein andere lockerer. Mithilfe dieser wunderbaren Maschenprobe findet man dann heraus, ob man eventuell doch eine geringere oder stärkere Nadelstärke verwenden sollte. Auch bei der Verwendung eines anderen als des empfohlenen Garns oder Wolle macht dies Sinn. 

Neben der Häkelanleitung steht für gewöhnlich aus wie vielen Maschen und Reihen die Maschenprobe bestehen muss, um ein 10 x 10 cm großes Quadrat (Maschenprobe) zu erhalten. Erreicht man die 10 cm mit weniger Maschen, häkelt man zu locker und sollte eine kleinere Nadel wählen. Muss man umgekehr mehr Maschen häkeln um die 10 cm zu erreichen bzw. hat man nach der angegebenen Maschenzahl noch keine 10 cm gehäkelt, sollte man eine größere Nadel wählen.

So wird sichergestellt, dass das fertige Werk tatsächlich die angebene Größe aufweist und ein hautenges Top nicht plötzlich zu einem Sack geworden ist - oder umgekehrt. Oder eben, dass die Shorts nicht kleiner und enger werden als eigentlich gewollt. 
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Blöd von mir. Wird mir nie wieder passieren. Ich hoffe euch auch nicht, solltet ihr mit dem Häkeln anfangen. Und ich kanns euch nur raten, es macht total viel Spaß, man schafft was eigenes und es geht so viel schneller als das Stricken.






Das Muster dieser Shorts nennt sich Tweedmuster und ich finde es wirklich sehr schön. Vorallem mit der Farbe hat es etwas frisches, peppiges, ja sportliches.


Dass die Shorts dann im Endeffekt enger geworden ist, ist nicht so wirklich tragisch. Mein Mister und ich finden sie trotzdem gut. Ich hoffe, dass ich sie eventuell noch ein wenig weiten kann, ansonsten ist sie etwas für sehr warme Sommertage. Aber ich bin guter Hoffnung. Ich kann mir ansonsten ja locker noch ein paar mehr Hosen machen, die dann wie beabsichtig, weiter und länger sind. 



Es sind leider nicht die schönsten Fotos mit dem schönsten Hintergrung geworden. Das ließ sich praktisch leider nicht umsetzen, da ich die Fotos alleine gemacht habe. Aber letztentlich kommt es ja auf die Hose an, nicht auf den Hintergrund. Ich hoffe ihr könnt mir das verzeihen, mir fällt es schwer. 

Aber schön geworden ist sie trotzdem. Jetzt muss es bloß wieder warm werden, denn hier sinds Mittags gerade mal 20 Grad. Für Shorts und für mich zu kalt! 

Wie findet ihr die Hose?
Habe ich vielleicht eure Lust am Häkeln geweckt? Denn Häkeln ist gar nicht so uncool. Es wird wieder total modern. Und es macht einfach sehr viel Spaß. Vorallem, wenn man dann schöne Unikate hat.

Liebe, verhäkelte Grüße,
Emilia.